Sie befinden sich hier:

17 Jan 2017

Größen- und Gewichtsverluste bei europäischer Ware

Frost und wechselhaftes Wetter bedrohen die Gemüsegebiete!

LANDLINIE Winter in Spanien 2017


Liebe Kundinnen und Kunden,

nach Italien zeichnet sich auch in Spanien erhöhte Frostgefahr ab. Nach aktuellen Informationen kann man in den Gemüsegebieten Temperaturen von -1°C bis -8°C erwarten. Auch die Folientunnel in Frankreich könnten einfrieren.

Des Weiteren liegt über dem Mittelmeer ein Tiefdruckgebiet, das besonders Italien viel Regen bringt. Auch in Portugal und Spanien besteht noch die Möglichkeit, dass zwischen Alicante und Almeria viel Regen fällt, wodurch die Gemüsegebiete eventuell ertrinken.

Salate:
Bei den Salaten besteht die Gefahr, dass die Außenblätter so stark einfrieren, dass sich die Epidermis ablöst. Dann müssen Blätter entfernt werden und es kommt zu erheblichem Größen- und Gewichtsverlust.

Kohl:
Die Kohlkulturen können zwar nicht erfrieren, haben aber im Verhältnis zum Salat höhere Anforderungen an die Temperatur. Bei niedrigen Temperaturen stellen sie das Wachstum ein und es bedarf einer längeren Periode höherer Temperaturen, um diesen Wachstumsstopp wieder aufzulösen. Zudem kann es bei Kohlrabi zu Rissen kommen, da die Zellen unter Spannung stehen und bei Berührung aufplatzen können.

Allgemein müssen wir uns auf ungewöhnlich niedrige Mengen und Stückgewichte aus Südeuropa einstellen.

Wir bitten dies zu entschuldigen und hoffen auf Ihr Verständnis!

Haben Sie noch Fragen?
Dann wenden Sie sich an unsere Mitarbeiter per Mail an info@landlinie.de oder telefonisch unter 02233 97451-0.

Ihre LANDLINE

 

  • LANDLINIE Spanien 2017
  • LANDLINIE BIO Spanien2 2017
  • LANDLINIE BIO Spanien3 2017

Zurück

© LANDLINIE Lebensmittel-Vertrieb GmbH
An der Hasenkaule 24 | 50354 Hürth | Tel.: 02233-974510 | E-Mail: info@landlinie.de